Zum Hauptinhalt springen

Weihnachtsausfahrt nach Thüringen: Ludwigsburg gastiert in Jena

Im vorletzten Spiel des Kalenderjahres geht es für die MHP RIESEN Ludwigsburg letztmals auf Reisen. Die Schwaben gastieren am Donnerstag (27.12.2018, Tip-Off 19:00 Uhr) in der Jenaer Sparkassen-Arena.

 

Während so langsam alle Geschenke ausgepackt und die letzten Stücke des Weihnachtsbratens verspeist sind, geht bei den MHP RIESEN der Blick wieder über den (leeren) Tellerrand. Schließlich reisen die Ludwigsburger Basketballer bereits am Nachmittag des zweiten Weihnachtsfeiertages gen Thüringen. Dort werden sie am Donnerstagabend zum letzten Auswärtsspiel des Kalenderjahres antreten und mit Science City Jena die sprichwörtlichen Klingen kreuzen.Mit dem Duell beim erfahrensten Team der Liga (Altersdurchschnitt 27.5 Jahre) beginnen für die Schwaben zwei „englische Wochen“ ohne internationale Auftritte. Denn während sich die Basketball Champions League, wie schon in den vergangenen Spielzeiten, in der Weihnachts- und Winterpause befindet, hat die easyCredit BBL die frei gewordene Zeit genutzt und bis zum Dreikönigstag vier Partien auf die Agenda gepackt. Für die MHP RIESEN haben die Macher des Spielplans neben dem Gastspiel im ostdeutschen Freistaat zwei Heimpartien gegen Gießen (30.12., 18:00 Uhr) und Weißenfels (02.01., 20:30 Uhr) sowie ein Auswärtsspiel in Bonn (06.01., 15:00 Uhr) vorgesehen.

Knappes Aus im BBL Pokal

Die Jenaer sind in diesem Quartett sicherlich der unberechenbarste Gegner. Denn die „Oldie-Truppe“ der easyCredit Basketball Bundesliga ist noch lange nicht reif für den Ruhestand. Derrick Allen (38 Jahre), Immanuel McElroy (38), Julius Jenkins (37), Dru Jocye (33) und Martynas Mazeika (33) zeigen Woche für Woche, dass sie jedem Gegner gefährlich werden können. Da dieser Einsatz in den vergangenen Partien aber nur äußerst selten mit einem Erfolgserlebnis belohnt wurde, ist Jena spätestens seit dem Viertelfinal-Aus im BBL Pokal (86:89 vs. Bonn) am zurückliegenden Wochenende heiß auf den Erfolg. Der letzte Sieg in der heimischen Sparkassen-Arena wurde Ende Oktober errungen (82:70 vs. Bonn). Aufgrund der knappen Niederlage gegen die Nordrhein-Westfalen können die Thüringer ihre ganze Energie nun aber wieder dem Ligageschehen widmen – und möglicherweise das Feld von hinten aufrollen. Denn der 13. Tabellenplatz wird den Ansprüchen und Möglichkeiten in der „Lichtstadt“ nicht gerecht.

Iroegbu wieder fit: Harmsen kann personell aus dem Vollen schöpfen

Da trifft es sich gut, dass nach Jamar Abrams nun auch Point Guard Ikenna Iroegbu zurück aus dem Krankenstand ist und sich bei Headcoach Björn Harmsen fit gemeldet hat. Nachdem der nigerianische Nationalspieler (mit US-amerikanischem Pass) im BBL Pokal noch aussetzen musste, könnte er gegen Ludwigsburg nun die Rückkehr aufs Parkett feiern – oder erneut als siebter Import-Spieler aussetzen.

Auf Seiten der schwäbischen Gäste ist die Personal-Situation dagegen unverändert. Neben den Langzeit-Verletzten Malcolm Hill, Konstantin Klein und Karim Jallow ist in den vergangenen Wochen glücklicherweise kein Akteur ausgefallen, sodass Headcoach John Patrick nicht noch einmal umdisponieren muss. Der US-Amerikaner kann entsprechend frei entscheiden, welcher seiner sieben internationalen Akteure nicht zum Einsatz kommen wird.

Fakt ist, dass die Ludwigsburger – wie bereits erwähnt – zwar auf einen unberechenbaren Gegner treffen, mit dem Fokus auf die eigenen Stärken aber als Favorit angesehen werden können. Denn die Schwaben sind das offensiv gefährlichere Team (80.5 PpS zu 74.9) und ligaweit in puncto Rebounds (40.0 RpS zu 33.2) das Maß aller Dinge. Sollten Clint Chapman, Owen Klassen und Adam Waleskowski also die Bretter beherrschen, wäre der Sieg in greifbarer Nähe.

Infos

Science City Jena vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Donnerstag, 27.12.2018, Tip-Off 19:00 Uhr

Sparkassen-Arena, Keßlerstraße 28, 07745 Jena

Online-Ticket-Shop / live auf TelekomSport

Zurück