Zum Hauptinhalt springen

Seric wechselt in die ProA, Prahst bleibt in Karlsruhe

Die beiden Youngster Mateo Šerić und Eyke Prahst verlassen die MHP RIESEN Ludwigsburg. Prahst legt den Fokus auf seine akademische Karriere, Šerić widmet sich einer neuen Herausforderung. 

Mateo Šerić und Eyke Prahst durchliefen in den vergangenen Jahren das komplette Nachwuchsprogramm der Porsche Basketball-Akademie, machten bei der BSG Basket Ludwigsburg und den MHP RIESEN ihre ersten Schritte auf Herren-Niveau und sind nun endgültig flügge: Beide Spieler verlassen den Klub.

Šerić war in der vergangenen Spielzeit Kapitän des U19-Bundesliga-Teams, kam auf acht Kurzeinsätze in der easyCredit BBL (0.9 PpS, 0.5 RpS) und gewann zuletzt mit der U20-Nationalmannschaft die Bronze-Medaille bei der Europameisterschaft in Chemnitz. Nach seinem Schulabschluss wechselt Šerić nun zu einem ProA-Klub, um sich auf Basis einer größeren Rolle weiterzuentwickeln.

Weiterentwickelt und mit einer größeren Rolle ausgestattet, ist Eyke Prahst. Der 21-jährige Center war bereits in der vergangenen Spielzeit an ProB-Ligist KIT SC Gequos ausgeliehen. Obwohl er den Saisonauftakt verletzungsbedingt verpasste, avancierte er mit 10,4 Punkten und 8,5 Rebounds pro Partie zum Leistungsträger in der Fächerstadt. Beim Neuaufbau in der Regionalliga will Prahst nun mithelfen – und parallel dazu seine akademische Karriere weiter vorantreiben, sodass sich Verein und Spieler einvernehmlich auf eine Vertragsauflösung verständigten.

„Ich war 2013 in der Rundsporthalle, als Mateo zu seinem ersten Basketball-Training kam. Ich bin sehr stolz über die Entwicklung, welche er seitdem genommen hat. Zudem bin ich mir sicher, dass er sich in den kommenden Jahren verbessern und Erfolg haben wird“, sagt Headcoach John Patrick zum Abgang des 19-Jährigen. Die MHP RIESEN wünschen beiden Spielern beruflich wie privat nur das Beste. 

Zurück