Zum Hauptinhalt springen

Playoff-Viertelfinale: Spiel 1 gegen Bayreuth am 10. Mai!

Nach dem Final Four in der Champions League heißt es für die MHP RIESEN nun Playoffs, Baby! Denn in der easyCredit BBL treffen die Ludwigsburger bereits am Donnerstag (10. Mai, 18:15 Uhr) im Viertelfinale auf medi bayreuth.

Die Ausgangslage:

Im ersten Spiel der „best of five“-Serie (d.h. drei Siege sind nötig, um die nächste Runde zu erreichen) haben die MHP RIESEN Heimrecht und setzen auf den starken Rückhalt der Fans in der MHPArena. Mit medi bayreuth wartet ein wohl bekannter Gegner auf die Barockstädter, schließlich trafen beide Teams im Laufe der Saison bereits vier Mal aufeinander. In den zwei Ligaspielen und in zwei Champions League-Viertelfinalpartien gingen die MHP RIESEN drei Mal als Sieger vom Feld. Gegen den Hauptrundensechsten werden die Karten in den Playoffs aber neu gemischt.

Mit Terminstress und Verletzungssorgen gehen die MHP RIESEN in ihre fünfte Playoff-Teilnahme in Folge. Zwei Tage hatten die Barockstädter, um nach der Rückkehr vom Final Four in Athen den Schalter auf Playoffs umzulegen. Die Verletzungen von Justin Sears und Johannes Thiemann wiegen auf den großen Positionen schwer. Spielmacher Kerron Johnson betont jedoch: „Wir wollen keine Ausreden gelten lassen!“

Zahlen und Fakten:

Bayreuth beendete die Hauptrunde auf dem sechsten Tabellenplatz. Dabei hätten die Oberfranken gut und gerne auch mit Heimrecht in die Playoffs gehen können, schließlich fehlte auf Platz 4 lediglich ein Sieg. Zwei Niederlagen am Hauptrundenende – gegen Ludwigsburg und Würzburg – beförderten die Bayreuther auf die 6. Position.

Die starke Hauptrunde und das Erreichen des Champions League-Viertelfinales (inklusive Ausschalten des Favoriten Besiktas) sind Belege des Leistungsvermögens der Mannschaft von Raoul Korner. Topscorer medis sind Gabe York (Guard) mit 14,0 Punkten/Spiel und Assem Marei (Center) mit 12,2 Punkten/Spiel.

Fokus Rebounds: In der Hauptrunde holten die Ludwigsburger mit durchschnittlich 36,0 Rebounds mehr Abpraller pro Partie als Bayreuth (34,3). Allerdings dominierte Bayreuth im direkten Aufeinandertreffen am 33. Spieltag die Bretter: 46:30 lautete die Reboundbilanz, wobei Ludwigsburg dennoch einen Weg fand das Spiel zu gewinnen (73:70).

Stimme zu Spiel 1:

John Patrick (Head Coach, MHP RIESEN Ludwigsburg): „Wir haben den Heimvorteil, den wollen wir verteidigen. Bayreuth hatte knapp zehn Tage, um sich auf uns vorzubereiten. Daher werden sie sicher bereit sein. Wir müssen nach der tollen Erfahrung in Athen schnell umschalten und uns darauf fokussieren, wie wir das Spiel gewinnen können. Die Kulisse sollte uns dabei helfen und ich hoffe auf eine volle und laute MHPArena!“

Ticket-Info:

Tickets für das erste Heimspiel, sowie für Spiel 3 am 15. Mai sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Bequem von zuhause können sich Fans im Online-Ticketshop Karten sichern: https://www.eventimsports.de/ols/mhp-riesen/

Zurück