Zum Hauptinhalt springen

Playoff-Viertelfinale: Ludwigsburg geht mit 1-0 in Führung

Nur wenige Tage nach zwei kräfteraubenden Spielen beim Basketball Champions League Final Four in Athen sind die MHP RIESEN Ludwigsburg am Donnerstagabend in die Playoffs der easyCredit BBL gestartet. Und das mit Erfolg! Im Heimspiel gegen medi Bayreuth konnte sich die Mannschaft von Head Coach John Patrick deutlich mit 104:85 (53:43) durchsetzen.

 

Statistik

Am Ende war es ein souveräner Start-Ziel-Sieg für die Hausherren, die die gesamte Spielzeit über kein einziges Mal in Rückstand lagen und sich dank eines starken ersten Viertels bereits frühzeitig abgesetzt hatten. Topscorer Elgin Cook erzielte 13 seiner insgesamt 26 Punkte in den ersten zehn Minuten und so lagen die MHP RIESEN zwischenzeitlich schon mit 18 Zählern in Front. Im zweiten Viertel konnte Bayreuth durch einen Lauf zwar vorübergehend in Schlagdistanz kommen, die Patrick-Schützlinge behielten vor 3.244 Zuschauern in der MHPArena aber stets die Kontrolle. 

Die Barockstädter konnten am Donnerstag vor allem durch ihre starke Wurfquote (56,5 %) und eine geschlossene Mannschaftsleistung überzeugen. Mit Elgin Cook (26), Thomas Walkup (19), Adam Waleskowski (17), Kerron Johnson (16) und Dwayne Evans (12) punkteten gleich fünf Ludwigsburger zweistellig, sodass man am Ende auch die 100 voll machen konnte. Ohne die verletzten Centerspieler Johannes Thiemann und Justin Sears war man im Rebound zwar mit 26:33 unterlegen, gleichzeitig leisteten sich die Hausherren jedoch lediglich neun Ballverluste, während beim Gegner deren 17 forciert wurden.  

Durch den 104:85 Heimsieg gehen die MHP RIESEN in der „best-of-five“ Serie mit 1-0 in Führung. Spiel 2 findet am Samstag um 18.15 Uhr in Bayreuth statt, Spiel 3 am 15. Mai um 20.30 Uhr in der MHPArena. 

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 34:19, 19:24, 28:24, 23:18

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Cook 26 (6 Rebounds), Walkup 19 (6 Rebounds, 6 Assists), Waleskowski 17, Johnson 16 (4 Assists), Evans 12, Senglin 8, Müller 4, McCray 2, Peter-McNeilly 0, Geske 0, Koch 0, Seric 0

Punkte medi Bayreuth: York 20, Brooks 15 (5 Rebounds), Doreth 12, Seiferth 10 (7 Rebounds, 4 Assists), Linhart 9, Robinson 6 (4 Assists), Amaize 5, Cox 5, Marei 3, Wachalski 0, Wenzl 0, Perschnick 0

Schiedsrichter: Anne Panther, Carsten Straube, Enrico Streit

Zuschauer: 3.244

Die Stimmen zum Spiel:


John Patrick (Headcoach, MHP RIESEN Ludwigsburg): „Ich bin sehr stolz darauf, wie wir heute nach Athen reagiert haben. Wir haben gut angefangen und sind sehr konzentriert ins Spiel gestartet. Bis wenige Minuten vor Schluss hatten wir nur fünf Ballverluste auf dem Konto und haben den Ball sehr gut bewegt, was sich auch in der Zahl von 24 Assists wiederspiegelt. Bayreuth hat zwar besser gereboundet aber das konnten wir gut kompensieren.“

Raoul Korner (Headcoach medi Bayreuth): „Glückwunsch an Coach Patrick und Ludwigsburg zum letztlich verdienten Sieg. Wir haben uns heute leider im 1. Viertel eine Hypothek aufgebaut, die wir nicht mehr korrigieren konnten. Wir waren defensiv zu passiv und wurden im 1-gegen-1 zu oft geschlagen. Außerdem haben wir uns auch zu viele Ballverluste geleistet. Die Höhe der Niederlage ist am Ende egal, da wir in einer „best-of-five“ Serie spielen. Wir werden jetzt alles daran setzen am Samstag in Bayreuth auszugleichen.“

Der Spielverlauf: 
www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2017-18/nachbericht/2018-05-10-lud-bay/#specialnavi=9

Zurück