Zum Hauptinhalt springen

Oldenburg: Mit Offensivpower ins Achtelfinale

Im Achtelfinale der Basketball Champions League duellieren sich die MHP RIESEN Ludwigsburg mit den EWE Baskets Oldenburg, dem offensivstärksten Team des internationalen Wettbewerbs. Oldenburgs Legende Ricky Paulding führt die schlagkräftige Offensive an.

Mit einer Bilanz von neun Siegen und fünf Niederlagen belegte Oldenburg in der Gruppenphase der  Champions League Platz drei der Gruppe A. Vor den Baskets standen nur der Gruppenerste, der AS Monaco, und die türkische Mannschaft Pinar Karsiyaka. Über die 14 Gruppenspiele stellt Oldenburg mit 85,1 Punkten pro Spiel die beste Offense der Champions League. Dabei trifft die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic starke 48,8 Prozent aus dem Feld. Besonders in der heimischen Arena entfacht Oldenburg regelmäßig ein offensives Feuerwerk: Fünf der letzten sechs Heimspiele gewannen die Norddeutschen im internationalen Wettbewerb. In vier dieser Siege erzielte das Team über 90 Punkte.

Oldenburgs gefährlichster und spektakulärster Scorer ist Ricky Paulding. In der Gruppenphase der Champions League markierte der Amerikaner die zweitmeisten Punkte  - 18,6 pro Partie. Dabei versenkte der Amerikaner 43,1 Prozent seiner Dreipunktewürfe. Seine 34 Punkte im Duell gegen Juventus Utena sind in der laufenden Champions League Saison die höchste Punkteausbeute eines Spielers. Unterstützung erhält er vom österreichischen Nationalmannschafts-Center Rasid Mahalbasic, der 13,1 Zähler pro Partie markiert.

In der Gruppenphase gelangen Oldenburg zwei imposante Siege gegen den späteren Gruppenzweiten Karsiyaka. Zu Hause schlugen sie den türkischen Vertreter sogar deutlich mit 96:82. Gegen den AS Monaco verlor das Team im Heimspiel nur knapp (78:84). Eine bessere Platzierung in der Gruppe verhinderten zwei Auswärtsniederlagen gegen die Tabellenschlusslichter aus Holon und Krasnoyarsk.

Internationale Erfahrung in verschiedenen Wettbewerben

In der Champions League Saison 2016/17 überstand Oldenburg ebenfalls die Gruppenphase, scheiterte in der Folge im Achtelfinale gegen Banvit. Das Heimspiel gegen die Türken endete unentschieden (82:82) und das Auswärtsspiel ging 61:70 verloren.

Ein prestigeträchtiger Erfolg gelang dem Verein 2016. Im EuroCup schied Oldenburg erst im Achtelfinale des Wettbewerbs gegen den späteren Finalsteilnehmer Straßburg aus.

Den größten internationalen Erfolg feierte der Club 2012 in der EuroChallenge. Oldenburg gewann beide Gruppenphasen und qualifizierte sich für das Finalturnier, bei dem sie den dritten Platz belegten. Schon damals stand Ricky Paulding im Kader und war mit einem Punkteschnitt von 10,1 einer der Leistungsträger.

Zurück