Skip to main content

MHP RIESEN siegen auch in Göttingen

In der Nachholpartie des 18. Spieltags haben die MHP RIESEN Ludwigsburg ihren 20. Saisonerfolg gefeiert. Bei der BG Göttingen gewannen die Barockstädter mit 88:62.

 

Statistik

Ohne Vier (Thiemann, Trice, Evans, Wiley) traten die Ludwigsburger vor 2.712 Zuschauern in Göttingen an. Neben den Verletzten hatten sich Trice und Wiley krankheitsbedingt abgemeldet (Grippevirus). Trotzdem glückte der Start (15:5), auch weil Thomas Walkup dem Spiel von erster Sekunde an Impulse verlieh. Nach zehn Spielminuten lagen die MHP RIESEN mit 24:11 schon mehr als solide in Führung.

Der große Anfangsschwung ebbte im zweiten Viertel zunächst ab, Göttingen brachte den Rückstand zurück in den einstelligen Bereich. Ein 8:2 Lauf verschaffte den RIESEN schließlich wieder mehr Luft und verlieh zusätzliche Sicherheit, so dass Ludwigsburg zur Halbzeitpause mit 50:29 klar vorne lag.

Auch nach der Pause hatte das Team von Trainer John Patrick die Partie gut im Griff. Der Vorsprung hatte sich im Bereich der 20 Zähler eingependelt. Souverän spielten es die RIESEN über die zweite Halbzeit hinweg nach Hause. Endstand 88:62, der 20. Saisonerfolg in der easyCredit BBL ist somit perfekt. Nach Pluspunkten zogen sie somit mit dem Tabellenzweiten ALBA BERLIN gleich.

Bester Werfer des Abends war der Ex-Göttinger Malik Müller mit 17 Punkten. Thomas Walkup steuerte 16 Punkte und 4 Assists bei. Auf Seiten der BG Göttingen war Will Buford mit 15 Zählern der bester Werfer. Die Veilchen erwischten aus der Distanz einen schwachen Tag (nur 5/24 Dreier).

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 24:11, 26:18, 18:18, 20:15

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Müller 17, Walkup 16, Johnson 15, Waleskowski 10, Sears 8, Cook 8, Peter-McNeilly 5, Koch 5, Geske 4, McCray

Punkte BG Göttingen: Buford 15, Carter 10, Rush 10, Lockhart 8, Haukohl 6, Stockton 5, Kramer 3, Loveridge 3, Williams 2, Larysz, Stechmann, Grüttner Bacoul

Schiedsrichter: Benjamin Barth, Zulfikar Oruzgani, Andreas Bohn

Zuschauer: 2.712

Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Head Coach, MHP RIESEN Ludwigsburg): „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, weil wir heute auf einige kranke und verletzte Spieler verzichten mussten. Wir haben unseren Gameplan relativ gut umgesetzt und die Dreier gut verteidigt. Es war ein intensives Spiel, in dem wir von unserer Ganzfeld-Verteidigung profitiert haben.“

Johan Roijakkers (Head Coach, BG Göttingen): „Es war ein verdienter Sieg für Ludwigsburg. Ihre Physis war schwer für uns. Dennoch hätte ich mir von meiner Mannschaft gewünscht, dass sie ein bisschen mehr Kampf zeigt. Wir haben nicht das Talent, um mit Ludwigsburg mitzuhalten, darum müssen wir kämpfen. So haben wir Tübingen und Frankfurt geschlagen. Ich hoffe, dass wir diesen Kampfgeist bald wiederfinden.“

Der Spielverlauf:http://www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2017-18/live/2018-03-21-got-lud/#specialnavi=32

 

Zurück