Skip to main content

MHP RIESEN sichern sich Playoff-Ticket

Dank eines 84:68 (38:33) Heimsiegs über den lettischen Vizemeister BK Ventspils und der gleichzeitigen Niederlage von Elan Chalon haben die MHP RIESEN Ludwigsburg in der Basketball Champions League vorzeitig die Qualifikation für die Playoffs unter Dach und Fach gebracht. Topscorer am Dienstagabend in der MHPArena war Dwayne Evans mit 20 Punkten.

Mit einer Bilanz von neun Siegen und zwei Niederlagen stehen die Barockstädter in der Gruppe 2 weiterhin gemeinsam mit dem punktgleichen Titelverteidiger Iberostar Tenerife an der Tabellenspitze und können in den verbleibenden drei Spielen nicht mehr von den vorderen vier Plätzen verdrängt werden. Damit wird man am 6./7. März definitiv zum ersten Achtelfinalspiel der Basketball Champions League antreten. 

Vor 2.003 Zuschauern in der MHPArena konnten sich die Schützlinge von Head Coach John Patrick am Dienstag bereits in der ersten Halbzeit zweistellig absetzen (34:20), ehe sich Ventspils bis zur Halbzeitpause wieder auf fünf Punkte Differenz herangekämpft hatte. Auf den nächsten Lauf der MHP RIESEN hatten die lettischen Gäste dann aber keine Antwort mehr. Ludwigsburg kam im dritten Viertel fokussiert aus der Kabine und setzte sich vorentscheidend auf 70:46 ab.

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 19:18, 19:15, 34:18, 12:17

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Evans 20 (3 Steals), Sears 13 (6 Rebounds), Walkup 11 (5 Rebounds, 7 Assists), Peter-McNeilly 10 (4 Assists), Johnson 8 (4 Assists), Cook 8, Waleskowski 7 (10 Rebounds), Thiemann 7 (6 Rebounds), McCray 0, Koch 0, Seric 0, Emanga 0

Punkte BK Ventspils: Jakovics 17, Zakis 12, Ubilla 10 (6 Assists), Hamilton 10 (8 Rebounds, 3 Steals), Gulbis 7, Bruesewitz 6 (6 Rebounds), Skele 3, Lomazs 3, Freimanis 0, Grinbergs 0

Schiedsrichter: Manuel Mazzoni (Italien), Sergiy Zashchuk (Ukraine), Luis Castillo (Spanien)                                                                       

Zuschauer: 2.003

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): „Ich denke wir haben heute phasenweise sehr guten Basketball gespielt. Mit bestimmten Gruppen auf dem Feld haben wir den Ball super bewegt und gute Lösungen gefunden. Ein besonderes Kompliment geht an unsere Guards Kerron Johnson, Thomas Walkup und Adika Peter-McNeilly, die zusammen 15 Assists und nur 2 Ballverluste produziert haben.“

Roberts Stelmahers (Headcoach BK Ventspils): „Das war ein sehr toughes Spiel für uns heute. Ludwigsburg spielt sehr physisch, hat talentierte Spieler und ist gut gecoacht. Jeder Ludwigsburger Spieler spielt mit großer Aggressivität und damit sind wir heute überhaupt nicht zurechtgekommen. Ihr Verteidigung ist wirklich sehr beeindruckend.“                                                  


Der Spielverlauf:www.championsleague.basketball/17-18/1601/MHP-Riesen-Ludwigsburg-Ventspils

 

 

Zurück