Skip to main content

Ludwigsburg komplettiert „Sweep“ gegen Bayreuth

Mit dem dritten Sieg im dritten Playoff-Spiel sind die MHP RIESEN Ludwigsburg am Dienstagabend in das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft in der easyCredit BBL eingezogen. Vor 3.253 Zuschauern in der MHPArena siegte die Mannschaft von Head Coach John Patrick deutlich mit 95:70 (42:41).

Dank einer überragenden Leistung im dritten Viertel sorgten die Barockstädter am Dienstag frühzeitig für die Entscheidung in der Viertelfinalserie gegen den Hauptrundensechsten aus Bayreuth. Den Gastgebern gelangen zwischenzeitlich zwölf Punkte in Serie und getragen von toller Atmosphäre auf den Rängen sollte man bis zum Ende des Abschnitts auf 68:50 enteilen. Da man den Abstand zu Beginn des Schlussabschnitts schnell auf über 20 und wenig später auf sogar 30 Punkte erhöhte, ließ man den Gästen keinerlei Chance noch einmal ins Spiel zurück zu kommen, sodass die MHP RIESEN am Ende einen hochverdienten 95:70 Heimerfolg sowie das Comeback von Johannes Thiemann bejubeln durften. Der Nationalspieler kehrte in Spiel 3 nach dreimonatiger Verletzungspause auf das Parkett zurück und wurde vom Ludwigsburger Publikum mit stehenden Ovationen zurückempfangen. 

Ludwigsburg war am Dienstagabend, abgesehen von der Freiwurfquote und der Anzahl der Blocks, in jeder statistischen Kategorie überlegen und demonstrierte somit noch einmal seine Dominanz in der Serie gegen die Oberfranken, die nach drei Spielen in einem lupenreinen „Sweep“ resultierte. Damit stehen die Barockstädter zum ersten Mal seit 2007 im Playoff-Halbfinale.

In der nächsten Runde treffen die MHP RIESEN auf den Sieger der Serie ALBA Berlin gegen EWE Baskets Oldenburg, die sich am Donnerstag in einem entscheidenden Spiel 5 gegenüberstehen werden. Das erste Spiel der „best-of-five“ Halbfinalserie findet am Pfingstmontag um 18.00 Uhr statt.

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 21:19, 21:22, 26:9, 27:20

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Evans 23 (7 Rebounds, 4 Assists), Waleskowski 16 (5 Rebounds, 3 Steals), Johnson 15 (6 Assists), Senglin 14 (6 Rebounds), Cook 11 (3 Steals), Walkup 8 (5 Assists), Peter-McNeilly 5, Müller 3, McCray 0, Geske 0, Koch 0, Thiemann 0

Punkte medi Bayreuth: Brooks 14 (6 Rebounds), Seiferth 14, Marei 10, York 8, Robinson 8, Linhart 6 (7 Rebounds), Doreth 3 (4 Assists), Wachalski 3, Amaize 2, Cox 2, Adler 0, Wenzl 0

Schiedsrichter: Moritz Reiter, Clemens Fritz, Steve Bittner

Zuschauer: 3.253

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): „Bayreuth hatte eine sehr starke Saison und das im zweiten Jahr hintereinander, deshalb Gratulation. Ich bin sehr stolz darauf, wie wir uns in dieser Serie präsentiert haben. Heute waren wir in der zweiten Halbzeit sehr fokussiert und haben gut zusammengespielt. Jetzt müssen wir schauen wohin es geht, nach Berlin oder nach Oldenburg. Wir haben nun paar Tage Pause um uns auf die nächste Aufgabe vorzubereiten.“                                                         

Raoul Korner (Headcoach medi Bayreuth): „Herzlichen Glückwunsch an Coach Patrick und seine Mannschaft zum verdienten Halbfinaleinzug. Wir haben es in dieser Serie leider nur ein einem Spiel geschafft Ludwigsburg Paroli zu bieten, die anderen Spiele waren klar und deutlich. Wenn man in einer Saison sechs Mal gegeneinander spielt und dabei fünf Mal verliert, muss man am Ende zugeben, dass das andere Team besser ist. Ich wünsche den MHP RIESEN viel Erfolg für das Halbfinale. Ich möchte aber auch meiner Mannschaft zu einer überragenden Saison gratulieren. Ich denke wenn man sich unsere Erfolge anschaut, können wir mehr als zufrieden sein.“                                               

Der Spielverlauf: www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2017-18/nachbericht/2018-05-15-lud-bay/#specialnavi=9

Zurück