Zum Hauptinhalt springen

Ludwigsburg hat Blut geleckt

Nach zwei Siegen in Serie möchten die MHP RIESEN Ludwigsburg auch am 30. Spieltag der Saison 2018/2019 erfolgreich sein – und mit einem Derbysieg bei den HAKRO Merlins Crailsheim (27.04.2019, Tip-Off 20:30 Uhr) den Kontakt zu den Top8 der Liga intensivieren.

Gleich zweifach sprangen die MHP RIESEN Ludwigsburg in den vergangenen Wochen dem vorzeitigen Verpassen der Postseason von der Schippe und feierten gegen die GIESSEN 46ers (98:93) und Brose Bamberg (96.95) wichtige Erfolgserlebnisse, welche die Tuchfühlung zu den Top8 der Liga wiederherstellen. Denn während die Schwaben ihre Partien gewannen, ließen Würzburg und Bonn Federn, sodass der Rückstand aktuell nur noch zwei Zähler beträgt. Hinzu kommen jedoch die verlorenen direkten Vergleiche gegen besagte Teams, welche bei Punktgleichheit zu Ungunsten der Ludwigsburger ausgehen würden – und die sechste Playoff-Teilnahme in Serie nicht zwangsweise wahrscheinlicher machen.

Nichtsdestotrotz haben die Schützlinge von Headcoach John Patrick zuletzt sprichwörtlich Blut geleckt, gleich zweifach eine gute Leistung aufs Parkett gelegt und damit einen ersten Teil der Konstanz gezeigt, welche im bisherigen Saisonverlauf sträflich vermisst wurde. In den noch ausstehenden fünf Partien des Hauptrunden-Endspurts möchten Jordon Crawford, Konstantin Klein und Co. nun weitere Siege einfahren und damit die Minimal-Chance auf die Playoffs weiter mit Leben füllen. Vier Siege aus fünf Spielen dürften – in Anbetracht des Rückstandes und der Spielpläne der Konkurrenz – wohl nötig sein, um doch noch in die Top8 vorzudringen. Der erste dieser Art soll nun am kommenden Samstag eingefahren werden.

Große Hoffnung auf den Klassenverbleib

Bei der kürzesten Auswärtsfahrt der Saison, bis in die Arena Hohenlohe sind es nur rund 90 Kilometer, erwartet die MHP RIESEN dabei eine äußerst schwere Aufgabe: Die HAKRO Merlins Crailsheim kämpfen aktuell mit allen Kräften um den Klassenerhalt – und haben beste Chancen selbigen erstmals zu erreichen. Vor dem Saisonfinale rangieren die Hohenlohe-Franken auf Tabellenplatz 16 und haben alle Trümpfe selbst in der Hand. Die Mannschaft von Headcoach Tuomas Iisalo präsentierte sich zudem in den vergangenen Wochen stark, schnupperte mehrfach an der Sensation und musste dennoch in Bamberg (101:92) und gegen Ulm (79:82) knappe Niederlagen hinnehmen. Im vergangenen Auswärtsspiel in München (99:79) schonte das Team nun einige Akteure, darunter Topscorer Ben Madgen (14.6 PpS) und Point Guard Frank Turner (12.9, 6.0 ApS), und bündelte seine Kräfte für das Derby.

Vor emotional hitziger Kulisse dürfte es nun am Samstag hoch her gehen: Beide Mannschaften brauchen Erfolgserlebnisse, um ihre (unterschiedlichen) Ziele noch erreichen zu können, beide Mannschaften rechnen sich im direkten Duell etwas aus, beide Mannschaften legten im Vergleich zum Hinspiel personell nach.

Bei den HAKRO Merlins sticht dabei vor allem Hollis Thompson ins Auge. Der 28-jährige Forward ist NBA- und EuroLeague erfahren und soll den Aufsteiger zum Klassenerhalt führen. In seinen ersten vier Spielen erlebte der US-Amerikaner einen guten Einstand (7.5 PpS, 5.0 RpS) und soll sich nun als siegbringende Investition entpuppen.

Zahlreiche Unterstützer

Auf Ludwigsburger Seite sind, im Vergleich zum Hinspiel, eine Vielzahl an Akteuren neu beziehungsweise wieder dabei: David McCray, Konstantin Klein und Marcos Knight liefen im ersten Aufeinandertreffen im Saisonverlauf nicht auf, Karim Jallow verletzte sich früh, was unter anderem Quirin Emanga Noupoue zu seinen Gunsten nutzte – und beim 82:70-Sieg sein bis dato bestes Spiel machte. Während Jallow wieder fit ist, musste Kelan Martin zuletzt aussetzen. Der genaue Zeitpunkt der Rückkehr des 23-Jährigen ist ungewiss, am Samstag zeigte Martins Teamkollegen aber, dass sie die Lücke füllen und in Donatas Sabeckis einen veritablen Ersatz aufbieten können. Der 26-jährige Litauer machte gegen Bamberg einen soliden Job, reihte sich nahtlos ins Teamgefüge ein und kam am Ende auf 4 Rebounds, 2 Assists und 1 Punkt. Vor allem stand er aber defensiv seinen Mann. Dies wird Sabeckis auch am Samstag machen und dabei mit seinen Kameraden die Sieg-Niederlagen-Bilanz wieder ausgeglichen gestalten wollen.

Sollte dies, egal wie, gelingen würde die Minimal-Chance mit weiterem Leben gefüllt und die aktuell gute Laune signifikant angehoben werden. Dies gilt selbstverständlich auch für alle RIESEN-Fans, welche zahlreich den Weg über A81 und A6 nach Ilshofen finden und ihren Teil zu einer sicherlich exzellenten Stimmung am Samstagabend beitragen werden.  

Infos

HAKRO Merlins Crailsheim vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Samstag, 27.04.2019, Tip-Off 20:30 Uhr

Arena Hohenlohe, Justus-von-Liebig-Straße 1, 74532 Ilshofen

Online-Ticket-Shop / live auf MagentaSport

Zurück