Skip to main content

Große Sause in Bonn

Ein Auswärtsspiel der besonderen Art wartet am Samstag (10. Februar, 20:30 Uhr) auf die MHP RIESEN. Bei den Telekom Baskets Bonn kommt auf die Ludwigsburger närrisches Treiben zu, denn die Partie im ausverkauften Bonner Telekom Dome steht ganz im Zeichen des rheinischen Karnevals.

Die Ausgangslage:

6.000 verkleidete und fröhliche Zuschauer auf den Rängen und auf dem Court zwei Playoff-Anwärter, die um zwei wichtige Zähler in der easyCredit BBL spielen. So stellt sich die Lage vor dem Duell des 21. Spieltags dar.

Bonn geht als Fünfter (26:14 Punkte) in die Begegnung. Ludwigsburg hat zwei Pluspunkte mehr auf der Habenseite, bei zwei weniger absolvierten Partien (28:8, Platz 3). Das Spitzenspiel ist für zwei Ludwigsburger eine emotionale Rückkehr. David McCray spielte zwei Jahre in Bonn und genießt am Rhein noch große Sympathien. Noch spezieller wird die Rückkehr für Florian Koch. Der Forward in Reihen der MHP RIESEN wurde im Bonner Basketball groß und tritt erstmals als Gegner im Telekom Dome an.

Zahlen und Fakten:

Bonn verpasste in der Champions League den Sprung in die Playoffs und ist international ausgeschieden. Allerdings gab es am letzten Gruppenspieltag einen positiven Abschluss für die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic. Beim 79:74-Sieg gegen Avellino (Italien) glänzte der Ex-Ludwigsburger Martin Breunig mit 17 Punkten und 10 Rebounds.

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams ist knapp 7 Wochen her. Kurz nach Weihnachten gewannen die MHP RIESEN mit 87:78. Dwayne Evans war mit 23 Punkten und 13 Rebounds nicht zu stoppen. Der Forward musste im vergangenen Champions League-Spiel gegen Capo d’Orlando wegen muskulärer Probleme passen.

In Bonn gelang es Ludwigsburg bisher 4-mal einen Sieg in der easyCredit BBL einzufahren. Dem stehen 11 Niederlagen gegenüber. In den vergangenen drei Spielzeiten unterlagen die Barockstädter jeweils knapp.

Stimme zum Spiel:

Florian Koch (Forward, MHP RIESEN Ludwigsburg): „Das ist für mich ein sehr aufregendes Spiel. Irgendwie habe ich schon die ganze Saison mit einem Auge darauf geschaut. Ich freue mich riesig, vor allem weil es auch noch das Karnevalsspiel ist. Ich bin mir nicht sicher wie es sich anfühlen wird, wenn ich dann wieder in der Halle stehe. Aber es wird natürlich genauso gefightet wie in jedem anderen Spiel. Wir wollen mit einem Sieg nach Hause gehen, das steht außer Frage.“

TV-Info:

Telekom Sport überträgt das das Match live und in HD. Sendebeginn ist am Samstag um 20:15 Uhr. Informationen zum Empfang gibt es unter www.telekomsport.de

 

Zurück