Skip to main content

Fernduell um Platz 1

Das Ticket für die Playoffs in der Basketball Champions League haben die MHP RIESEN bereits sicher. Jetzt geht es um die bestmögliche Ausgangslage für die Auslosung des Achtelfinales. Im Fernduell um den Gruppensieg mit Teneriffa wollen die Ludwigsburger am Dienstag (23. Januar, 20:30 Uhr) im französischen Chalon punkten.

Die Ausgangslage:

Die verbleibenden drei Spiele in der Gruppenphase sind trotz des bereits gelösten Playoff-Tickets noch von Bedeutung für die MHP RIESEN, schließlich werden bei der Auslosung des Achtelfinales die Gruppensieger auf jeden Fall auf einen der Vierten treffen. Der Gruppenzweite trifft auf einen Gruppendritten. Entsprechend geht es in der Hauptrunde nun noch darum, die bestmögliche Platzierung rauszuholen. Teneriffa und Ludwigsburg liegen mit 9:2 Siegen gleichauf an der Tabellenspitze, wobei Teneriffa den direkten Vergleich auf der Habenseite hat.

Für Elan Chalon, den kommenden Gegner der Barockstädter, geht es noch darum das Playoff-Ticket zu sichern. Mit 5:6 Siegen steht der amtierende französische Meister aktuell auf dem 6. Platz der Gruppe B. Ventspils (4.) und PAOK Saloniki (5.) weisen aber die gleiche Bilanz auf und auch der drittplatzierte BC Neptunas ist nur einen Sieg besser (6:5).

Zahlen und Fakten:

In der 1. Liga Frankreichs musste Elan Chalon am Wochenende eine 83:87-Niederlage in Le Portel hinnehmen. Damit bleibt das Team von Trainer Jean-Denys Choulet in akuten Abstiegsnöten. International läuft es da besser für Chalon. Ousmane Camara ist der effektivste Akteur Elans und markiert 7,5 Punkte/Spiel und 6,9 Rebounds/Spiel.

Mit Aufbauspieler Nate Wolters (ging unter anderem in der NBA und für Roter Stern Belgrad auf Korbjagd) hat Chalon in der vergangenen Woche noch einmal hochkarätig nachverpflichtet.

Im Hinspiel gewann Ludwigsburg klar mit 94:74. Beim Rückspiel im „Le Colisée“ in Chalon sur Saone ist eine wesentlich umkämpftere Angelegenheit zu erwarten.

TV-Info:

Die Partie in Chalon wird in Deutschland live auf der Streaming-Plattform DAZN (www.dazn.com) übertragen. Zudem zeigt der Webstreamanbieter Livebasketball.TV (www.livebasketball.tv) die Partie ebenfalls live. Die Anmeldung ist in beiden Fällen kostenpflichtig.  

Zurück