Zum Hauptinhalt springen

Einbruch nach der Halbzeit: Ludwigsburg kassiert Testspiel-Niederlage

Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben das Halbfinale beim „1°Torneo Air Italy" gegen Dinamo Sassari 68:78 verloren. Beim Debüt von Point Guard Thomas Wilder gab das Team von Headcoach John Patrick nach der Halbzeit eine Führung aus der Hand – und muss nun am morgigen Sonntag im Spiel um Platz drei antreten.

Obwohl sie die längste Anreise der vier Teams in den Knochen hatten, plagten die MHP RIESEN Ludwigsburg keine müden Beine: Die Schwaben kamen gut ins Spiel und erarbeiteten sich eine frühe Führung (1:6, 3. Spielminute). Diese war jedoch nicht von langer Dauer. Denn im weiteren Viertelverlauf fanden auch die Hausherren mehr und mehr in die Partie, sodass sich in der sardischen Küstenstadt ein Schlagabtausch auf Augenhöhe entwickelte (19:20, 10.).

Ab dem zweiten Spielabschnitt präsentierte sich Ludwigsburg dann besser: Während die Defensive etwas stablier stand, übernahmen Neuzugang Thomas Wilder und Kelan Martin in der Offensive das Heft des Handelns. Wilder war zweifach treffsicher aus der 6,75-Meter-Distanz, sein Landsmann zeigte das komplette Repertoire – und hatte bereits zum Seitenwechsel 19 Punkte aufgelegt (34:43, 20.).

Wende im dritten Viertel

Unglücklicherweise stoppte das Ertönen der Halbzeitsirene den Fluss im Ludwigsburger Spiel. Im dritten Viertel kamen die Schützlinge von Headcoach John Patrick kaum ins Rollen. Sassari nutze die sich hieraus bietenden Gelegenheiten, verkürzte Punkt um Punkt und kam schließlich in der 28. Spielminute durch einen Freiwurftreffer von Achille Polonara zum Ausgleich (49:49). Und als Marco Spissu wenige Augenblicke später für den Führungswechsel sorgte, keimte im gut gefüllten Palaltogusto der Glaube an den Sieg. Dieser war durchaus berechtigt, denn die MHP RIESEN markierten im dritten Viertel lediglich neun Zähler (60:52, 30.).

Mit dem Start in den Schlussabschnitt nahmen die Gäste langsam wieder Fahrt auf, Katalysator war abermals der gutaufgelegte Martin, der mehrfach zum Korberfolg kam. Dennoch konnte Ludwigsburg den Rückstand nicht entscheidend verkürzen (68:63, 35.): in der Defensive gelangen dem Team nicht mehr die notwendigen Stops. Sassari nutze seinerseits die sich bietenden Gelegenheiten – und brachte die Führung souverän über die Ziellinie.

Aufgrund der 68:78-Niederlage treten die MHP RIESEN morgen im Spiel um Platz drei an. Hierbei treffen die Schwaben auf Virtus Bologna und Ex-RIESE Kelvin Martin. Die Norditaliener unterlagen im ersten Halbfinale Sidigas Avellino 92:94. Tip-Off der Partie ist um 18:00 Uhr. Auch dieses Spiel wird auf dem YouTube-Kanal Sassaris zu sehen sein.

Statistik: Sassari vs. Ludwigsburg 78:68

Für Sassari spielten: Jaime Smith 14 Punkte, Terran Petteway 12, Scott Bamforth 11, Jack Cooley 11, Rashawn Thomas 7, Daniele Magro 6, Ousmane Diop 5, Marco Spissu 5, Achille Polonora 4, Stefano Gentile 3, Giacomo Devecchi und Antonio Marco

Für Ludwigsburg spielten: Kelan Martin 24 Punkte, Thomas Wilder 19, David McCray 8/7 Rebounds, Jordon Crawford 4, Malcolm Hill 3/8, Christian von Fintel 3, Owen Klassen 3, Lamont Jones 2, Jeff Ledbetter 2, Konstantin Klein und Bogdan Radosavljevic.

Zurück