Skip to main content

Dritter Champions League Sieg in Serie

Die MHP RIESEN Ludwigsburg basteln derzeit fleißig an der nächsten Serie. Nach neun Pflichtspielen ohne Niederlage zum Saisonstart war der 94:74 (45:29) Erfolg gegen Elan Chalon am Mittwochabend seit der Niederlage auf Teneriffa bereits wieder der siebte Pflichtspielsieg hintereinander und gleichzeitig der dritte in der Basketball Champions League.

Durch den souveränen Heimerfolg gegen den französischen Meister stehen die Ludwigsburger Basketballer nach fünf Spieltagen mit einer Bilanz von vier Siegen und einer Niederlage in der Vorrundengruppe B punktgleich mit Neptunas Klaipeda und Iberostar Tenerife an der Tabellenspitze.

Im Duell mit Chalon waren die MHP RIESEN von Beginn an die tonangebende Mannschaft und hatten sich bereits nach dem ersten Viertel auf 24:9 abgesetzt. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste durch einen 11-0 Lauf zwischenzeitlich näher heran, Topscorer Adika Peter-McNeilly war in dieser Phase jedoch zur Stelle und so hatte man die Zügel jederzeit fest in der Hand.   

Dank ausgeglichenem Scoring mit vier Spielern im zweistelligen Punktebereich, einer starken Ausbeute von der Freiwurflinie (24/27) und insgesamt nur drei Ballverlusten im gesamten Spielverlauf wurde in der zweiten Halbzeit schnell für die Vorentscheidung gesorgt. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber, die wie so oft in dieser Saison auch am Freitag wieder das Reboundduell mit 34:29 für sich entscheiden konnten, mit 30 Zählern in Führung, ehe am Ende ein hochverdienter 94:74 Heimsieg zu Buche stand. 

Bereits am Donnerstag wird sich die Mannschaft auf die Reise zum Auswärtsspiel gegen den Mitteldeutschen BC machen, um am Freitagabend ab 19.00 Uhr um die nächsten Punkte in der easyCredit BBL zu kämpfen. 

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 24:9, 21:20, 28:21, 21:24

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Peter-McNeally 17 (3 Steals), Thiemann 16 (6 Rebounds), Evans 12 (8 Rebounds), Cook 10, Walkup 9, Sears 8 (4 Assists), Waleskowski 7, Johnson 6 (4 Assists), Koch 5, Geske 2, Seric 2, McCray 0

Punkte Elan Chalon: Harris 14, Farr 13, Boukichou 11, N’Zeulie 10, Dorsey 9 (4 Assists), Gillet 7, Gelabale 4, Rozenfeld 4, Pinault 2, Camara 0 (5 Rebounds)

Schiedsrichter: Tanel Suslov (Estland), Tomislav Vovk (Kroatien), Gintaras Vitkauskas (Litauen)

Zuschauer: 1.558

 

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): „Wir sind heute mit guter Intensität ins Spiel gegangen und haben auch die Schwächephase im zweiten Viertel gut wegstecken können. Insgesamt war es ein wichtiger Sieg für uns in guter Atmosphäre hier am Mittwochabend. Jetzt haben wir nicht einmal 48 Stunden bis zum nächsten Spiel, da heißt es nun so gut es geht zu regenerieren und auf den nächsten Gegner vorzubereiten.“

Jean-Denys Choulet (Headcoach Elan Chalon): „Ludwigsburg hat heute hochverdient gewonnen. In diesem Team gibt es zwölf Spieler, die zusammenspielen möchten. Von unserer Leistung bin ich enttäuscht, denn manche meiner Spieler verstehen es nicht, dass wir uns als Mannschaft präsentieren müssen. Wir müssen mit einem komplett neuen Team quasi bei null anfangen und es ist sehr schwierig, wenn manche Spieler mehr auf ihre Statistiken schauen als auf den Erfolg der Mannschaft. Bei Ludwigsburg hingegen spielen zwölf Spieler wie einer und während bei deren Spieler drei Herzen in der Brust zu schlagen scheinen, sehe ich bei uns zum Teil nicht einmal ein einziges. Ich hoffe, dass sich meine Spieler davon einiges abschauen können.“             

Der Spielverlauf:

www.championsleague.basketball/17-18/0811/MHP-Riesen-Ludwigsburg-Elan-Chalon

 

 

Zurück