Skip to main content

Beim lettischen Vize Ventspils gefordert

Gelingt der erste Auswärtserfolg in der Champions League Gruppe B? Diese Frage beantwortet sich für die MHP RIESEN Ludwigsburg am kommenden Mittwoch (1. November) im lettischen Ventspils. Spielbeginn im "Olympic Center" ist um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

 

Zur Ausgangslage:

Einen Sieg in Ventspils zu holen ist dabei alles andere als ein leichtes Unterfangen, wie schon der amtierende Champions League-Sieger Teneriffa und der französische Meister Elan Chalon feststellen mussten. Beide unterlagen den Letten knapp mit 72:73 bzw 77:78. Ventspils ist dadurch mit 2:1 Siegen in die Champions League gestartet (bei Neptunas gab es eine 80:87 Auswärtsniederlage). Die gleiche Bilanz weisen bis dato auch die MHP RIESEN auf, die ebenfalls ihre beiden bisherigen Heimspiele gewinnen konnten.

In der lettischen Liga führt BC Ventspils die Tabelle ungeschlagen (7:0 Siege) an. Am vergangenen Wochenende gab es einen klaren 84:69-Sieg bei Jurmala. Emmanuel Ubilla und Aigars Skele waren dabei mit je 15 Punkten die besten Punktesammler. Ludwigsburg war am Wochende in der easyCredit BBL erfolgreich. Nach dem Sieg in Jena bekräftigte Center Johannes Thiemann: "Wir wollen so weitermachen wie bisher!" - und spielte damit auf die hohe Intensität an, die von den MHP RIESEN an den Tag gelegt wird.

Zahlen und Fakten:

Roberts Stelmahers, Trainer bei BC Ventspils, vertraute im bisherigen Champions League-Verlauf auf eine 8er-Rotation, wobei sich Aigars Skele besonders hervortat. Der lettische Nationalspieler kommt im Schnitt auf 12,7 Punkte/Spiel, 7,3 Rebounds und 5,7 Assists/Spiel und unterstreicht damit seine Allround-Fähigkeiten. Mit sechs Dreiern bei neun Versuchen zeigt sich Skele bisher außerdem in guter From von jenseits der Dreipunktelinie.

In guter Form präsentieren sich bekanntlich auch die MHP RIESEN. In der Champions League bringt es das Team aus der Barockstadt derzeit gar auf durchschnittlich 90 Punkte pro Partie - das ist nach den 96,7 Punkten von Umana Reyer Venedig der zweitbeste Wert im Wettbewerb.

Stimme zum Spiel:

John Patrick (Headcoach John Patrick): "Ventspils ist ein Traditionsverein. Die lettische Basketballschule ist eine sehr Gute. Die diesjährige Mannschaft verfügt über gute Bestandteile, allen voran Aigars Skele. Er ist einer der Top-Spieler in der Champions League bisher. Insgesamt gesehen ist Ventspils gut aufgestellt, mit langen Spielern auf jeder Position, guten Passgebern und vielen gefährlichen Distanzschützen."

TV-Info:

Die Partie wird in Deutschland live bei DAZN gezeigt. Das Streamingportal DAZN ist per App über verschiedene Endgeräte (z.B. Android, iOs, Xbox) sowie unter www.dazn.com zu empfangen.

 

Zurück