Skip to main content

Arbeitssieg im Hinspiel gegen Cluj Napoca

Mit einem 78:72 (42:34) Heimsieg über den rumänischen Meister U-BT Cluj Napoca sind die MHP RIESEN ihrem Ziel Basketball Champions League am Sonntagabend wieder ein Stück näher gekommen.

 

Nach dem deutlichen Erfolg über KK Bosna Royal Sarajevo in der ersten Qualifikationsrunde gingen die Schützlinge von Head Coach John Patrick am Sonntag selbstbewusst in die Partie und übernahmen früh die Führung. Nach einem schnellen 9-1 Vorsprung kamen dann aber auch die rumänischen Gäste besser ins Laufen und sorgten für ein ausgeglichenes erstes Viertel (22:20). Angeführt von Dwayne Evans setzten sich die MHP RIESEN im zweiten Abschnitt zum ersten Mal mit einer zweistelligen Differenz ab, aufgrund einer schwachen Trefferquote von nur 35 % in der ersten Halbzeit blieb es jedoch ein offenes Spiel.

Die hartnäckigen Gäste aus Rumänien waren auch im zweiten Durchgang nicht abzuschütteln und versuchten die Barockstädter zudem mit einer Zonenverteidigung aus dem Rhythmus zu bringen. Speziell im letzten Viertel hatte Cluj damit Erfolg und kam trotz deutlicher Unterlegenheit im Rebound (48-32) in der Schlussphase zwischenzeitlich noch einmal bis auf drei Punkte heran, ehe Ludwigsburg am Ende einen 78:72 Heimerfolg einfahren konnte.

Bereits am Montagvormittag werden die Ludwigsburger Basketballer nun Richtung Rumänien aufbrechen, um am Dienstagabend um 18.00 Uhr zum Rückspiel in fremder Halle anzutreten.

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 22:20, 20:14, 20:21, 16:17

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Evans 17 (11 Rebounds), Thiemann 14, Johnson 13, McCray 8, Cook 6, Walkup 5, Peter-McNeilly 5, Sears 4, Waleskowski 4, Geske 0, Koch 0, Seric

Punkte U-BT Cluj-Napoca: Kromah 20, Watson 12, Sakic 10, Kariniauskas 10, Olah 8, Barro 3, Török 3, Calnicenco 3, Kuti 3, Gray 0, Berculescu, Muresan

Schiedsrichter: Anastasios Piloidis (Griechenland), Fernando Calatrava (Spanien), Zafer Yilmaz (Türkei)

Zuschauer: 1.057

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): „Wir haben heute hart gearbeitet aber sicherlich nicht unseren besten Basketball gespielt. Wir waren oft verkrampft und können viele Dinge deutlich besser. Ich denke aber, dass wir im Rebound einen guten Job erledigt haben und hoffentlich ist dieses knappe Spiel ein bisschen ein Wake-Up Call für meine Spieler. Wir müssen mehr Konzentration zeigen und wollen es am Dienstag in Cluj besser machen.“

Mihai Silvasan (Headcoach U-BT Cluj-Napoca): „Es war ein sehr toughes Spiel, in dem wir speziell in der ersten Halbzeit zur viele Fehler gemacht und dem Gegner einfache Dinge gestattet haben. Ludwigsburg hatte in den ersten zwanzig Minuten bspw. bereits 14 Offensivrebounds. In der zweiten Halbzeit haben wir es geschafft vieles besser zu machen und am Ende ist die Differenz von sechs Punkten ein gutes Ergebnis für uns. Wir haben das Rückspiel jetzt bei uns zuhause und letztlich zählt das Ergebnis nach 80 Minuten.“                                        

Der Spielverlauf: http://www.championsleague.basketball/17-18/2409/MHP-Riesen-Ludwigsburg-U-BT-Cluj-Napoca

Der weitere Weg in der Qualifikation:

Qualifikationsrunde 2:

26.09. U-BT Cluj Napoca vs Ludwigsburg

Qualifikationsrunde 3:

29.09. Ludwigsburg/Cluj vs Basic-Fit Brüssel

02.10. Basic-Fit Brüssel vs Ludwigsburg/Cluj

Zurück