Skip to main content

77:84-Niederlage beim Derby in Ulm

Am zweiten Spiel des Wochenendes haben die MHP RIESEN eine Derbyniederlage hinnehmen müssen. Bei ratiopharm ulm unterlagen die Ludwigsburger mit 77:84.

Auf den Heimsieg gegen Braunschweig folgte eine Derbyniederlage in Ulm. Die MHP RIESEN spielten eine unglückliche zweite Halbzeit und gerieten in einen zweistelligen Rückstand. Diesen Nachteil vermochten die Barockstädter an diesem Sonntagnachmittag in der Neu-Ulmer Arena nicht zu egalisieren. Dwayne Evans markierte 21 Zähler. Als Team trafen die MHP RIESEN an diesem Sonntagnachmittag insgesamt jedoch nicht gut genug, um Zählbares aus Ulm mitzubringen. Zudem unterlag man im Kampf um die Rebounds (33:38). Für Ulm war Aufbauspieler Ismet Akpinar mit 20 Punkten der Topscorer.

Nicht im 12er-Kader des Spieltages standen Adika Peter-McNeilly, Rocky Trice und Jacob Wiley. Neu ins Team rutschte gegenüber dem Braunschweigspiel Jeremy Senglin. Der Start misslang dem Team von Headcoach John Patrick, aber dennoch lagen sie nach zehn Spielminuten vorne (19:16). Kerron Johnson hatte kurz vor Ablauf des ersten Spielabschnitts einen Dreier aus knapp acht Meter versenkt.

Die Dreier fielen davon abgesehen auf beiden Seiten aber so gut wie gar nicht. Nahezu im Gleichschritt ging es so punktetechnisch im 2. Viertel weiter. Ludwigsburg lag zur Halbzeit knapp mit 36:35 in Führung. Nach der Pause übernahmen die Ulmer die Führung. Die MHP RIESEN taten sich in der Offensive schwer. Nach 30 Spielminuten sahen sie sich angesichts eines 55:64-Rückstands einer schwierigen Aufgabe gegenüber. Zwar verkürzte Ludwigsburg im Schlussabschnitt, doch zum Comeback sollte es angesichts schwacher Trefferquoten (nur 6/27 Dreier und 22/40 Zweier) nicht reichen.

Viertelstände aus Ludwigsburger Sicht: 19:16, 17:19, 19:29, 22:20

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Evans 21, Cook 12, Sears 11, McCray 9, Senglin 7, Waleskowski 7, Johnson 5, Walkup 4, Geske 1, Müller, Koch n.e.

Punkte ratiopharm ulm: Akpinar 20, Reinhardt 17, Thompson 13, Fotu 12, Benimon 9, Günther 5, Harangody 4, Babic 3, Krämer 1, Ferner

Schiedsrichter: Moritz Reiter, Johannes Hack, Henning Frölich

Zuschauer: 6.200

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Headcoach, MHP RIESEN Ludwigsburg): „Gratulation an Thorsten und die Ulmer Mannschaft, sie haben besser zusammen und mit mehr Energie gespielt als wir und haben deshalb verdient gewonnen. Die ratiopharm arena ist immer ein schwieriger Ort, um zu spielen: Es ist heiß und es herrscht eine gute Atmosphäre. Dennoch gibt es keine Ausrede, wir hätten unsere Korbleger und unsere Freiwürfe besser verwerten müssen; es war ein bisschen zu viel Egozock dabei. Aber auf der anderen Seite war Ulm sehr gut vorbereitet und hat seinen Gameplan sehr gut umgesetzt. Sie waren heute hungriger und wollten den Sieg mehr als wir.“

Thorsten Leibenath (Headcoach, ratiopharm ulm): „Wir haben heute den Schnellangriff relativ gut verteidigt, Ludwigsburg die zweiten Chancen gut weggenommen, haben die Zone relativ gut verteidigt und vor allem sehr gut zusammengespielt. Wir haben den Extra-Pass gespielt und eine sehr selbstlose Leistung erbracht. Auch defensiv war das eine deutliche Verbesserung zu den Spielen zuletzt und gegen Ludwigsburgs aggressive Pressverteidigung haben wir es über weite Strecken geschafft, den Ball gut nach vorne zu bewegen. Das war eine unserer besseren Leistungen – Gratulation an die Mannschaft!“

Der Spielverlauf: http://www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2017-18/live/2018-04-22-ulm-lud/#specialnavi=32

Zurück