Foto: Pressefoto Baumann von links nach rechts: Martin Kindtner, Amadi McKenzie, Paul Herzen
Foto: Pressefoto Baumann von links nach rechts: Martin Kindtner, Amadi McKenzie, Paul Herzen

Aktuelle News

25.02.14

Amadi McKenzie unter Vertrag genommen

Vor Ablauf der Wechselfrist (Stichtag 28. Februar) sind die MHP RIESEN Ludwigsburg noch einmal auf dem Spielermarkt tätig geworden und haben den US-Amerikaner Amadi McKenzie unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Forward ist ab sofort spielberechtigt.

Nach überstandener Knie-Verletzung arbeitet McKenzie aktuell intensiv mit Athletiktrainer Benni Pantoudis, um den Trainingsrückstand aufzuholen. Zusätzlich legt das Kraftpaket aus den USA Extra-Einheiten im Bietigheimer Reha-Zentrum Hess ein. Die Physiotherapeuten Paul Herzen und Martin Kindtner bereiten den Forward ausgiebig auf sein Comeback vor.

MHP RIESEN-Trainer John Patrick freut sich über eine echte Alternative für den Frontcourt seiner Mannschaft: „Amadi ist eine gute Ergänzung für unser Team. Wir wollten vor Ablauf der Wechselfrist noch einen zusätzlichen Spieler als Sicherheit verpflichten. Amadi ist ein hochklassiger Spieler. Aktuell arbeitet er hart um in Spielform zu kommen“.

Die Saison begann für McKenzie beim ukrainischen Club Dnipro Azot. Nach vier Spielen erlitt er eine Knieverletzung und musste sich einer Operation unterziehen. Die Verletzung ist mittlerweile verheilt. Ein möglicher erster Einsatz ist nach Aufholen des aktuellen Trainingsrückstandes in gut 2 Wochen realistisch.

In Ludwigsburg erhält McKenzie einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Spielzeit, mit der Option auf eine Verlängerung für die kommende Spielzeit.

Vor seiner Station in der Ukraine war McKenzie lange in Frankreich aktiv. Seine Basketball-Laufbahn begann er am College bei Tennessee Tech.

 

Spielerprofil Amadi McKenzie

Nationalität: USA

geboren am: 17.08.1986

Position: Forward

Größe: 201 cm

Gewicht: 107 kg

Bisherige Stationen: (von neu nach alt)

Dnipro Azot (Ukraine), Boulazac (Frankreich), St. Vallier (Frankreich), Vichy (Frankreich), Tenn Tech (NCAA, USA)